Zwei-Zug-Betrieb mit Sprachsicherung

Heute ist es mir das erste Mal so richtig gelungen mit Tim gemeinsam Eisenbahn fahren zu lassen. Für Tim war es bisher immer üblich, sich sämtliche Wagen seiner Holzeisenbahn anzueignen um sie in einem kompletten Zug zusammenzustellen. Andere Lokführer waren da bisher unerwünscht. Heute hatte er dann einen etwas längeren (er kanns halt nicht lassen ;-) ) Zug und ich einen kleinen. Über unsere gewagte Drei-Ebenen-Konstruktion ging es dann hin und her. Ich war echt faszieniert wie schnell er es begriffen hat, wenn sein Zug warten muss um eine Kollision zu vermeiden. Und er hat auch gut aufgepasst, wenn mein Zug warten muss: "Papa, Zug warten!". Nunja, das war doch noch ziemlich häufig der Fall. Was Tim heute auch gerne gemacht hat, an Weichen in die abbiegeunmögliche Richtung abbiegen (vielleicht eine ganz neue Erfingung?) oder an einem Schienen-X einfach mal abzubiegen, ist für ihn zwar etwas mehr Aufwand, aber funktionieren tuts. :-)

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA