Zwei-Zug-Betrieb mit Sprachsicherung

Heute ist es mir das erste Mal so richtig gelungen mit Tim gemeinsam Eisenbahn fahren zu lassen. Für Tim war es bisher immer üblich, sich sämtliche Wagen seiner Holzeisenbahn anzueignen um sie in einem kompletten Zug zusammenzustellen. Andere Lokführer waren da bisher unerwünscht. Heute hatte er dann einen etwas längeren (er kanns halt nicht lassen ;-) ) Zug und ich einen kleinen. Über unsere gewagte Drei-Ebenen-Konstruktion ging es dann hin und her. Ich war echt faszieniert wie schnell er es begriffen hat, wenn sein Zug warten muss um eine Kollision zu vermeiden. Und er hat auch gut aufgepasst, wenn mein Zug warten muss: "Papa, Zug warten!". Nunja, das war doch noch ziemlich häufig der Fall. Was Tim heute auch gerne gemacht hat, an Weichen in die abbiegeunmögliche Richtung abbiegen (vielleicht eine ganz neue Erfingung?) oder an einem Schienen-X einfach mal abzubiegen, ist für ihn zwar etwas mehr Aufwand, aber funktionieren tuts. :-)

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA