Fahrt frei für die Bimmel

Nach knapp anderthalbjähriger Bauzeit wurde bereits heute die eigentlich im Juni vorgesehene Eröffnung der neuen Straßenbahnstrecke im Europaring vorgenommen. Um 11.30 Uhr durchschnitt unsere lokale Prominenz, darunter auch unser von mir viel geliebte Verkehrsminister Daehre, an der neuen Haltestelle A.-Puschkin-Straße das Band zur Freigabe. Damit ist der erste Teil der 2. Nord-Süd-Verbindung größtenteils realisiert. Nur größtenteils, weil das Gleisviereck an der Großen-Diesdorfer-Straße sich noch im Bau befindet. Damit besteht nun eine zusätzliche Fahrmöglichkeit direkt von Olvenstedt nach Sudenburg, gerade bei Streckensperrungen eine sinnvolle Alternative. Wenn alles fertiggestellt ist, wird ab Juni aber hier die Linie 5, von Olvenstedt kommend über Europaring und Große-Diesdorfer zum Messegelände geführt. Wo hier großes Fahrgastpotenzial besteht frage ich mich hoffentlich nicht alleine. Es wird sich zeigen wieviele Fahrgäste an den zwei neuen Haltestellen einsteigen. ;-)  
Weitere Realisierungen der 2. Nord-Süd-Verbindung dürften aber in Abetracht der Kassenlagen bei Stadt und Land auf sich warten lassen. Die MVB haben bestimmt kein Geld. Dort wird man sich momentan eher über die Busflotte Gedanken machen, die sehr in die Jahre gekommen ist. Gerade heute habe ich wieder mal einen Bus gesehen der von der Feuerwehr abgeschleppt werden musste. Aber zurück zum Thema, nach der feierlichen Freigabe, allerdings ohne großes Tamtam, nicht mal für Mikro, Verstärker und Lautsprecher hat es gereicht, wurde am Nachmittag der Verkehr mit einer historischen Straßenbahnlinie 31 aufgenommen. Zwischen Hauptbahnhof und Diesdorf pendelten über den Europaring zwei Züge im Halbstundentakt. Zum einen wurde der Tw70 + Bw 352 und zum anderen der Gotha-Zug bestehend aus Tw 413, Bw 519 und Bw 509 eingesetzt. Ab morgen gibt es dann aber erstmal sogar zwei richtige Linien zu bewundern. Die Linie 1 und 6, werdem vom Damaschkeplatz über die Olvenstedter Straße und Europaring nach Diesdorf umgeleitet. Auf dem östlichen Teil der Großen-Diesdorfer-Straße wird dann wegen dem Neubau des Gleisvierecks der Straßenbahnverkehr erstmal eingestellt. In knapp zwei Wochen soll dann aber die 1 bereits wieder direkt nach Sudenburg fahren können - allerdings weiterhin über den Europaring.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Mikey am :

*Hm, so wie ich das gestern gesehen habe ist die Westring-Trasse noch gar nicht mit dem Rest verbunden, oder habe ich in der Eile was übersehen? Würde ja noch einmal eine Wochenend-Komplettsperrung in den kommenden 2 Wochen notwendig machen.
Antwort

Clicki am :

*Doch. Die Verbindung Westring->Diesdorf ist bereits befahrbar. Sie wurde gestern meines Wissens nach sogar das erste Mal mit Fahrgästen befahren.

Jetzt wird in den kommenden 7 Tagen die Verbindung Westring->Eurparing hergestellt, die Schienen liegen soweit, dass die Bahnen trotz Bauarbeiten Diesdorf->Europaring befahren können.

Danach folgt dann noch der östliche Weichenkopf, auch die sind die Anschlüsse soweit hergestellt, das ab 21. April die Bahnen der Linie 1 ohne Behinderung der Bauarbeiten gerade über die Diesdorfer fahren können wird.

Es ist also alles durchdacht. ;-)
Antwort

Mikey am :

*Dann war ich gestern doch etwas zu schnell unterwegs, um das alles zu sehen. ;-)
Antwort

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA