Kinderträume noch realer

Dank Nico habe ich mir heute mal die Zeit genommen um rauszukriegen wie man seine Lego-Modelle rendern kann. Und siehe da - nach Lektüre mehrerer Webseiten klappt es:

Achja, wer das dann auch mal probieren möchte, braucht neben der Standardaustattung noch folgendes:

  • L3P (wandelt die LDRAW-Modelle in ein POV-Ray-Format um)
  • LGEO (eine Povray-Bibliothek, welche die Teile Lego realisitischer aussehen lässt, geht auch ohne)
  • L3PAdd-On (wer auf Kommandozeilenarbeit mit L3P verzichten möchte, geht auch ohne)
  • POV-Ray (das eigentliche Programm zum Rendern)

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Mikey on :

*Jetzt braucht man es nicht mehr als Tapetenmuster nehmen, die können auch als hochwertiges Plakat herhalten. ;-)
Reply

Clicki on :

*Und Torsten, man sieht du hast bei den Scheiben in den Feuerwehrautos definitiv die falsche Farbe benutzt. So sahen die damals nicht aus. ;-)
Reply

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Pavatar, Pavatar, Pavatar, Pavatar, Pavatar, Pavatar author images supported.