Kinderträume noch realer

Dank Nico habe ich mir heute mal die Zeit genommen um rauszukriegen wie man seine Lego-Modelle rendern kann. Und siehe da - nach Lektüre mehrerer Webseiten klappt es:

Achja, wer das dann auch mal probieren möchte, braucht neben der Standardaustattung noch folgendes:

  • L3P (wandelt die LDRAW-Modelle in ein POV-Ray-Format um)
  • LGEO (eine Povray-Bibliothek, welche die Teile Lego realisitischer aussehen lässt, geht auch ohne)
  • L3PAdd-On (wer auf Kommandozeilenarbeit mit L3P verzichten möchte, geht auch ohne)
  • POV-Ray (das eigentliche Programm zum Rendern)

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Mikey am :

*Jetzt braucht man es nicht mehr als Tapetenmuster nehmen, die können auch als hochwertiges Plakat herhalten. ;-)
Antwort

Clicki am :

*Und Torsten, man sieht du hast bei den Scheiben in den Feuerwehrautos definitiv die falsche Farbe benutzt. So sahen die damals nicht aus. ;-)
Antwort

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Pavatar, Pavatar, Pavatar, Pavatar, Pavatar, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.