Das Ende eines Stadions

Nachtrag vom Donnerstag:

So sahen aller der Flutlichtmasten des Ernst-Grube-Stadions am Donnerstag nachmittag aus. Geknickt, oder eher eingeknickt. Damit ist nun endgültig das Ende des Stadions eingeläutet und die Silhouette von Magdeburgs Osten ist nachaltig verändert.

Eigentlich wollten wir die Sprengung am Donnerstag morgen sogar filmen. Doch als wir pünktlich 10 Uhr auf das interessante Schauspiel warten wollten war es auch schon beendet. Denn die Sprengung wurde wegen der Witterungsverhältnisse auf Mittag verschoben. Und die schlechte Witterung bestand darin, dass man wegen dichten Nebels von unten nicht die Spitze der Masten sehen konnte. Mittag hatten wir dann leider keine Zeit... :-(

Dafür möchte ich aber mit ein paar Verweisen auf Bildergalerien zum Stadionabriss dienen:
Bye, bye Ernst-Grube-Stadion!

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Pavatar, Pavatar, Pavatar, Pavatar, Pavatar, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.