Computerstress

Ich habe mal wieder Stress mit meinem Computer, in diesem Fall auf Arbeit. Ich habe auf meinen Computer den Acrobat Reader 6.0 installiert gehabt. Für ein Projekt musste ich mir dann den Acrobat, leider nur Version 5.0, installieren.

Seit diesem Tag ist das PDF-Plugin in meinen Browsern im Eimer, wenn ich ein PDF öffne erscheint: "Cannot find PDF-Plugin". Adobe empfielt in diesem Fall, alle Versionen zu installieren und dann nur eine Version zu installieren. Den Reader 6 kann ich auch problemlos installieren, nur den Acrobat krieg ich nicht mehr runter. Denn er versucht  gleich sämtliche Acrobats mit Version <= 5 mit zu deinstallieren.

Das Problem, Acrobat Reader 5 ist auf diesem Computer über unseren Applikationsrechner installiert.  Das kann die Deinstallationsroutine erwartungsgemäß natürlich nicht dort weginstallieren, lässt dann aber die komplette Deinstallation scheitern.

Irgendjemand eine gute Idee?

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

tosch am :

*ja: mach's halt von hand. lösche die acrobat-dateien auf der festplatte und suche in der registry nach allen werten, die acrobat abgelegt haben könnte (im zweifel vorher exportieren - man weiß ja nie...).

wenn du's einfacher haben willst: die acrobat plugins von hand löschen (welchen browser benutzt du?) und danach den reader neu installieren.
Antwort

Clicki am :

*So klug war ich auch schon...

Plugin-DLLs habe ich alle gelöscht. Nix.

Registry nach Acrobat-Einträgen durchforstet entfernt. Nur nicht die mit den CLASS-IDs, da habe ich mich nicht rangetraut. Auch wieder nix...

:-(
Antwort

tosch am :

*welchen browser benutzt du?

was sagt "about:plugins" im browser?

in der registry wirklich alle verweise zu acrobat entfernt? die class-ids können auch weg - wie gesagt: im zweifel die schlüssel exportieren. wenn was nicht funktioniert, wieder importieren ;-)
Antwort

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Pavatar, Pavatar, Pavatar, Pavatar, Pavatar, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.