Tunneleröffnung

Magdeburg hat seit heute seinen zweiten Straßentunnel. Die B1 unterquert den Universitätsplatz in Ost-West-Richtung. Nach unendlicher morgendlicher Quälerei über die Umleitungsstrecke (so ich denn das Auto als Verkehrsmittel gewählt habe) komme ich nun endlich zügiger zur Arbeit.

Aber ich möchte weiterhin betonen dass ich weiterhin den Sinn dieses Bauprojektes nicht sehe. Jetzt braucht es natürlich etwas Zeit bis der Verkehr sich wieder eingespielt hat, bin ja gespannt ob ich falsch liege.

Für eine Verkehrsgruppe hat sich die Lage aber oberirdisch verschlechtert, die Radfahrer. An tollen roten Steinen und roter Farbe hat man nicht gespart, immer schön hinter den parkenden Autos, viel Abstand zur Fahrbahn und seltsamen Sprungschanzen über die Tunneldecke. Wer gesund bleiben will, wählt im Kreisverkehr lieber die Fahrbahn. Und ja, ich habe es wirklich probiert, aber was nicht geht das geht einfach nicht. ;-)

Fahrerflucht

Da komme ich doch heute zu unserem Auto und was sehe ich da?

Natürlich kein Zettel kein nichts. Die Konsequenz, die Selbstbeteiligung bezahlen und eine teure Hochsstufung in Kauf nehmen, ganz zu schweigen von der ganzen Rennerei.

Immerhin sind die Beamten beim zentralen Verkehrsdienst ganz nett, aber ihre Arbeitsbedingungen sind unter aller Sau!