Stadtfest

Zu Pfingsten feierte Magdeburg, beziehungsweise die Händler der Innenstadt, das Stadtfest.

An sich bin ich kein großer Fan solcher Volksfeste aber eigentlich mag ich die Feste trotzdem, welche Besucher in die Stadt bringen und für Belebung sorgen. Es tut der Stadt meiner Ansicht nach wirklich gut.

Was dem Fest aber überhaupt nicht gut steht, dass mindestens die Hälfte des Stadtfestes aus Verkaufsständen mit den verschiedensten Krimskramprodukten bestand, keine Ahnung was das da zu suchen hat. Aber die Stände sind da und man kann es auch ignorieren und einfach vorbeilaufen.

Richtig negativ sind mir aber die Promotion-Stände verschiedener Zeitungen aufgefallen. In deutlich aggresiven Ton hat man versucht die Besucher zur Teilnahme an einem Auto-Gewinnspiel. Lediglich die Teilnahmekarte musste ausgefüllt werden, und ganz wichtig, mit Unterschrift! Da ich kein Interesse hatte mir das genauer anzugucken weiß ich nicht genau was man da wirklich unterschrieben hat. Vermutungen darf man natürlich anstellen, meine geht so in die Richtung: Ja, verkauft meine Adresse und überschüttet mich mit Werbung. Ach ja, an überall stand übrigens auch ein Auto, man muss ja glaubhaft erscheinen. Vermutlich steht das Auto morgen in einer anderen Stadt an einem ähnlichen Stand. Übermorgen auch und so weiter...

Von diesen Ständen sind wir allein an 10 vorbeigelaufen, und das war wirklich ätzend! Ich weiß nicht wer das genehmigt hat, aber solche Fritzen haben nichts auf unserem Stadtfest zu suchen.

Regengeburtstag

Verdammt, ich werde älter. :-(

Statistisch gesehen ist mein Geburtstag eher ein sonniger Tag. Aber heute war es ja wohl kaum zu ertragen, seit Mittag hat es ununterbrochen geregnet. Heute waren wir nämlich in Blankenburg, den Besuch bei meinen Großeltern nachholen - dieses mal aber angemeldet. ;-)

In Blankenburg gab es ein kleines Fest auf dem Gelände des dortigen Bahnbetriebswerkes, welches mein Opa, Tim und ich besucht haben. Den Veranstaltern mein Beileid, so ein Wetter hat keiner verdient. Hier ein paar Impressionen vom Regentag:

PS: Morgen und übermorgen kann man es nochmal versuchen! ;-)

Überraschungsbesucher

Heute waren wir drei im Harz. Relativ schönes Wetter haben wir dazu genutzt, um die Mittagszeit herum bei Tanne ein bisschen durch den Wald zu wandern. Tim hats gefallen, auch wenn Steffi seltsamerweise gefroren hat.

Zum Nachmittag wollten wir dann meine Großeltern in Blankenburg besuchen. Nach meinen Informationen wollten nämlich meine Eltern zum Muttertag ebenfalls hier vorbeischauen. Aber Überraschungsbesucher haben bei meinen Großeltern - zumindest bei schönem Wetter - schlechte Karten, denn die sind ebenfalls gern im Harz unterwegs. Tja, so fiel der Besuch leider flach. ;-)

Übrigens, meine Eltern standen auch vor verschlossenen Türen, wie wir mittlerweile wissen. :-)

Herrentagsausflug

Schön. Mein erster Feiertag als Arbeitnehmer. :-)

Aber auf irgendwelche Herrentagstouren hatte ich keine rechte Lust, im Gegensatz zu früher konnte ich mir am Freitag ja keinen Brückentag selbst genehmigen.

Aslo stand ein Familienausflug auf dem Plan. Meine Vorgaben waren das Wasserstraßenkreuz bei Minden oder das Schiffshebewerk in Niederfinow. Tim durfte entscheiden und wählte Niederfinow.

"Herrentagsausflug" vollständig lesen