Spannung

Also ein Verein schafft es in letzter Zeit immer wieder so richtig Spannung zu erzeugen - der Handball-Bundesligist SC Magdeburg. Obwohl nur ca 500m in der Bördelandhalle entfernt, habe ich mir das Spiel mal in voller Länge im MDR-Liveticker reingezogen. Und naja wie immer würde ich sagen, in der ersten Halbzeit sieht es gar nicht so schlecht aus, in der zweiten dann der Bruch. Aber dieses Mal war wohl irgendwie das Glück bei uns, zwei Sekunden vor Schluss trifft Abati zum 33:32 Siegtreffer.

Gratulation.

Das (fast) letzte Mal die Lichter an...

Eigentlich war das letzte Flutlicht-Spiel des FCM im Ernst-Grube-Stadion schon im letzten Jahr angekündigt. Das Spiel gegen Plauen, in dem der FCM kurioserweise das einzige mal in der letzten Saison zu Hause nicht siegreich war und 1:1 endete.

Doch da der Baustart zum Stadionneubau sich aufgrund rechtlicher Prozedere (der unterlegene Bauunternehmer klagte) erheblich verzögerte, blieb der Club dem heimischen Stadion treu. Nun ist es endlich soweit, noch im Dezember sollen die Abrissbagger rollen, doch noch fehlen die entscheidenen Unterschriften.

Doch ab 2005 wird der FCM definitv im Heinrich-Germer-Stadion spielen. Daher verlegte man das letzte Plichtheimspiel im Grube-Stadion zu dunkler Tageszeit, damit die Fans noch einmal das besondere Flair eines Flutlichtspiels erleben konnten.

Dieses Mal hieß der Gegner Zwickau. Und das war dann auch mal der richtige Gegner, denn die Zwickauer spielten wie man von ihrem Tabellenrang erwartete (jetzt Letzter). Zwar konnten sie anfangs noch gut mithalten, nach 30 Minuten war der Club aber die überlegene Mannschaft. Richtig überzeugt hat sie mich zwar wieder nicht, aber die entscheidenen Tore fielen, 3:1 hieß es am Ende.

Einmal gehen nun noch die Lichter an, nämlich zum Freundschaftsspiel gegen den Vfl Wolfsburg am Dienstag. 2006 ist der Fußball hoffentlich auch wieder in Cracau zurück, in einer zeitgemäßen Sportstätte.