Tim als Entertainer

Heute hat Tim eine wahre Glanztat vollbracht, er ist öffentlich als Unterhalter aufgetreten. Sein Podium - die komplette obere Etage des ersten Wagens vom RE 38032 (Frankfurt-Magdeburg). Vermutlich weil ohne Mittagsschlaf war Tim heute nämlich voll aufgedreht. Auf unserer gemeinsamen Rückfahrt aus Berlin, Tim und ich haben dort die Mama von der Schule abgeholt war Tim schon kaum zum stillen Sitzen zu überreden. Er stand, hockte ... naja, alles mal so durch. Langsam wagte sich Tim dann aber auch weiter weg, und schloss nun langsam mit allen Fahrgästen im Gang Bekanntschaften. Das waren Menschen jedes Alters. Als dann der Zug auf der Herrenkrugbrücke kurz vor Neustadt wegen eines Weichenschades für unbestimmte Zeit eine Pause einlegen musste, konnte Tim so richtig in sein Element wechseln. Nun ging es hin und her, jeder war mal dran. Er zeigte den Reisenden Enten, die auf der Elbe schwammen. Erklärte wie der Schwan von der einen zur anderen Seite gekommen ist, nämlich unten durch. ;-) Als es dann nach 30 Minuten doch endlich noch weiter ging, der Techniker hat die Weiche tatsächlich noch repariert, hat sich dann auch fast jeder von Tim verabschiedet. Als wir dann aus dem Bahnhof raus sind, ist Tim schon vorgelaufen: "auto, auto, auto...". Wenn ihm zwei nebeneinander laufende Personen entgegenkamen, Tim musste immer durch die Mitte. Und dann hat er das Auto am Konrad-Adenauer-Platz gesucht, da steht es ja eigentlich auch immer wenn wir Steffi vom Bahnhof abholen. Da es aber nur ein Kurzzeitparkplatz ist, stand es heute am ehemaligen Regierungspräsidium. Tim war nur schwer davon zu überzeugen, aber er sprintete dann doch noch weiter. :-)

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA